Businessmagazin B* gelauncht

24.09.2019

von André Uzulis

Berliner Volksbank bringt Unternehmer zusammen und bietet eine neue Plattform

 

Businessmagazin B*

Das neue Businessmagazin B* der Berliner Volksbank ist am Dienstag, 24. September, offiziell vorgestellt worden. Im Rahmen eines Launch-Events mit Talkrunde präsentierte Frauke van Bevern das hochwertige Magazin verschiedenen Kolleginnen und Kollegen. Als Bereichsleiterin des Bereiches Marke und Kommunikation ist van Bevern die Ideengeberin und treibende Kraft hinter B*. Unterstützt wurde die Entwicklung des Printprodukts von der Agentur siegerbrauckmann - Büro für Wirtschaftskommunikation. B* soll künftig zweimal jährlich erscheinen und Firmenkunden der Berliner Volksbank eine Plattform bieten, um sich einem größeren Publikum vorzustellen und sich miteinander zu vernetzen.

Das B steht für Berlin, für Brandenburg, für Business und für die Marke Berliner Volksbank. Der Stern verweist auf besondere Inhalte: auf die Menschen, ihre Leidenschaften, ihren Antrieb, die Kultur, das Miteinander.

B* zeigt, was die Wirtschaft in Berlin und Brandenburg bewegt – und wer. Vom lokalen Einzelhändler bis zum Global Player erzählen Menschen in dieser ersten Ausgabe vom Gründen und Gelingen, vom Scheitern und Wiederaufstehen. Es kommen Wissenschaftler, Psychologen und Wirtschaftsexperten zu Wort, genau wie Kulturschaffende, die Berlin und Brandenburg so lebendig machen.

Als genossenschaftliche Bank ist uns dies ein zentrales Anliegen, ja ein Herzensprojekt. So können wir uns gegenseitig fördern und unsere Wirtschafts- und Kulturlandschaft Berlin und Brandenburg weiter stärken.

Frauke van Bevern, Bereichsleiterin Marke & Kommunikation

In der Talkrunde zum Start von B* sprachen  neben der Volksbank-Kommunikationschefin der langjährige Journalist und Kommunikationsberater Hans-Erich Bilges, Till Brauckmann Journalist, Designer und Inhaber von siegerbrauckmann und drei der Protagonisten aus dem ersten Heft: Miles Zornig (Marley Spoon), Rolf Hoppe (Luna-Catering) und Dr. Diana Marossek (Künstleragentur Street Art Berlin).

Es ging um das Vernetzen von Unternehmen, um die genossenschaftliche Idee im 21. Jahrhundert, um Kunst, um die Relevanz von Print im Internet-Zeitalter und um das Titelthema der ersten Ausgabe: "Unternehmenskultur im Wandel".

Teilnehmer der Podiumsdiskussion

In B* kommen Wissenschaftler, Psychologen und Wirtschaftsexperten zu Wort, ebenso Künstler und Kulturschaffende, die Berlin und Brandenburg so einzigartig machen. Kolumnen und Glossen runden das redaktionelle Angebot ab.

„Wir verfolgen mit dem Magazin einen hohen Anspruch, arbeiten mit professionellen Autoren und Redakteuren zusammen, die ihren Blick von außen in die Themen hineinbringen“, so Kommunikationschefin van Bevern, die bereits in den Planungen für die kommende Ausgabe steckt.

Mit Schlagwörtern wie Fachkräftegewinnung, wie geht Chef sein heute, neue Führungskultur, Wandel braucht Haltung von Unternehmen soll es wieder ein Schwerpunktthema von hoher Aktualität und Relevanz geben.

André Uzulis

Über den Autor

Dr. André Uzulis hat Geschichte, Politikwissenschaft und Romanistik studiert. Als Journalist arbeitete er u.a. für die Deutsche Welle, die Welt am Sonntag, die Nordsee-Zeitung, den Nordkurier und die Nachrichtenagentur dapd.

Er hat mehrere Bücher zu historischen und politischen Themen geschrieben, u.a. eine Biografie über den Schriftsteller Hans Fallada. Seit 1. August ist er Leiter Unternehmenskommunikation und Pressesprecher der Berliner Volksbank. Uzulis lebt in Berlin und der Eifel.