Die LUNA Restaurant GmbH ist ein Bio-Vollwert-Caterer für Schulen und Kindertagesstätten. Seit fast 25 Jahren versorgt das Unternehmen Klein- und Schulkinder mit gesundem Essen.

Was als kleines Projekt 1994 begann, hat sich zu einem mittelständischen, weiter expandierenden Unternehmen entwickelt. Heute verarbeitet die LUNA Restaurant GmbH täglich bis zu 8.000 Kilogramm frischer, vollwertiger Lebensmittel rund 20.000 Mahlzeiten, die mit 60 Fahrzeugen in Berlin und Brandenburg ausgeliefert werden.

Geschäftsführer Rolf Hoppe über seine erfolgreiche Idee, die täglichen Herausforderungen und über seine Zufriedenheit mit der Berliner Volksbank.

Herr Hoppe, wie und wann sind Sie darauf gekommen Ihr Unternehmen zu gründen und wie viele Mitarbeitern beschäftigen Sie heute?

Ich habe die LUNA Restaurant GmbH im April 1994 gegründet. Zunächst führte ich den Betrieb als vegetarisches, überwiegend biologisches Restaurant. Ich sah darin eine Marktlücke. Zur selben Zeit haben wir eine Kindertagesstätte (KiTa) für unsere damaligen drei- und fünfjährigen Kinder mitgegründet. Und deren Ernährung lag uns als Eltern natürlich sehr am Herzen. Also haben wir die KiTa mit dem Essen aus dem Restaurant mitversorgt. Dabei habe ich festgestellt, dass sich die Versorgung einer Einrichtung mit nur zwölf Kindern wirtschaftlich nicht trägt. Und da musste ich mich entscheiden, ob ich die Belieferung der KiTa wieder einstelle oder eben mehr KiTas als Abnehmer gewinnen wollte. Mit vier Leuten habe ich damals angefangen und heute sind wir stolz auf insgesamt 450 Mitarbeiter.

Haben sich die Ansprüche von Schulen, Eltern und auch Kindern bezüglich Schul- und KiTa-Essen in den vergangenen fünf Jahren verändert?

Ja, definitiv, die Qualitätsansprüche sind viel größer geworden. Gutes, gesundes Essen ist das oberste Gebot. Deswegen sorgen wir immer für einen ausgewogenen und abwechslungsreichen Speiseplan. Dabei dient uns ein 3-Monats-Plan als Grundgerüst. Wir passen den Plan immer dem saisonalen Angebot an Lebensmitteln an und verfeinern ihn stetig. Daher sind wir immer recht dankbar für die Kritik unserer Kunden.

Was essen denn die Kinder am liebsten?

Wenn es nach den Kindern ginge, könnte es jeden Tag Pommes, Pizza und Pasta geben. Aber Pommes gibt es bei uns gar nicht. Pasta ist ein fester Bestandteil, mindestens zweimal pro Woche kommen Nudelgerichte auf den Tisch. Und Pizza machen wir für einige Schulen auf besonderen Wunsch, zu besonderen Anlässen als Highlight.

Berlin hat Ende 2018 mit rot-rot-grüner Mehrheit ein kostenloses Schulessen für die Klassenstufen 1 bis 6 ab August 2019 beschlossen. Was bedeutet das für die LUNA Restaurant GmbH?

Wir begrüßen das. Und wir haben auch die Möglichkeit, mehr Mahlzeiten zu produzieren. Denn wir haben auf Zuwachs geplant und uns an einem neuen Standort vergrößert. Seit August 2018 stehen uns nun mehr Kapazitäten zur Verfügung. Wir können das!

Rolf Hoppe - LUNA Restaurant GmbH

Woher beziehen Sie die Bio-Lebensmittel?

Wir kaufen bei Großhändlern wie zum Beispiel Terra Naturkost in Berlin oder der Lobetaler Bio-Molkerei in Biesenthal. Viele Produkte beziehen wir direkt vom Hersteller aus der Region. Regionalität hat bei uns Vorrang. Und da wir große Mengen abnehmen, erzielen wir für beste Bio-Qualität auch gute Preise.

Haben Sie in geschäftlicher Hinsicht noch weitere Pläne?

Der Berliner Markt befindet sich im Wachstum. Da tut sich einiges. Und mein Handeln ergibt sich aus der Marktlage. Wir werden weiter wachsen. Ich denke in diesem Jahr werde ich rund eine Million Euro in neue Geräte investieren. Und da weiß ich die Berliner Volksbank als meinen starken und verlässlichen Partner an meiner Seite.

Die Berliner Volksbank stand Ihnen bei Ihren Entscheidungen zur Expansion unterstützend zur Seite. Wie lange arbeiten Sie bereits mit der Bank zusammen?

Ich bin schon seit 40 Jahren Kunde der Berliner Volksbank. Ich fühle mich dort gut beraten. Besonders schätze ich die guten persönlichen Kontakte. Die Berater kommen zu mir ins Büro und wir können meine Pläne oder Probleme in Ruhe besprechen. Sie haben immer ein offenes Ohr und einen Lösungsvorschlag. Für einen Mittelständler wie mich, gibt es keine bessere Bank. Denn bei der Berliner Volksbank erfahre ich eine große Wertschätzung und Wahrnehmung. Ich würde nie zu einer Großbank gehen, um dort nur eine Nummer zu sein.

Neugierig geworden?
Dann rufen Sie uns einfach an. Wir freuen uns auf Sie.
Mo-Fr von 08:00 bis 18:00 Uhr

030 3063-3355

 

Lernen Sie weitere Unternehmer kennen.