Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr

Übertragung per Mitteilung an die Bank

Die Berliner Volksbank bietet Ihnen die Möglichkeit, Zahlungsaufträge im Außenwirtschaftsverkehr über eine gesicherte Verbindung zu erteilen. Diese Seite beschreibt die Übermittlung des manuell befüllten Z1-Auftrages als pdf-Datei.

Für die elektronische Übermittlung und die Speicherung von Vorlagen steht Ihnen die Funktion Auslandsauftrag im Online-Banking und in Zahlungsverkehrsprogrammen zur Verfügung. Nutzen Sie diese Möglichkeit, benötigen Sie kein pdf-Formular mehr, sondern können die Auftragsdaten direkt im Banking erfassen.

Kompatibilitätshinweis

Browserversionen, die ein eigenes pdf-Plugin mitbringen (Firefox, Safari), bereiten derzeit Probleme beim Ausfüllen bzw. Speichern des Formulars.
Bitte speichern Sie in diesem Fall das Formular (Link mit rechter Maustaste anklicken, "Ziel speichern" anklicken) und öffnen Sie das Dokument dann mit dem Acrobat Reader oder dem Foxit-Reader.

Was benötigen Sie zur Übertragung?

  • einen ServiceDirekt-Vertrag mit VR-NetKey, PIN und freigeschaltetem TAN-Verfahren
  • den Adobe Acrobat Reader, alternativ den Foxit-Reader
  • den Zahlungsauftrag im Außenwirtschaftsverkehr als pdf-Datei   

Wie übertragen Sie das Formular an die Bank?

Füllen Sie den Zahlungsauftrag innerhalb des Acrobat Readers aus (möglichst mit der aktuellen Version des Acrobat Readers, da Formularinhalte eventuell bei älteren Versionen nicht korrekt gespeichert werden) und speichern diesen auf Ihrem PC. Verwenden Sie bitte beim Speichern der Datei keine Leer- oder Sonderzeichen (z. B. das EURO-Symbol) im Dateinamen. 

Melden Sie sich im Online-Banking der Berliner Volksbank an und klicken in der Kontaktbox rechts auf "Mitteilung schreiben". 

Nun erstellen Sie eine neue Nachricht, hängen die ausgefüllte und auf Ihrem PC gespeicherte Zahlungsauftragsdatei an diese Nachricht und senden uns diese durch Eingabe einer Sm@rt-TAN oder mobileTAN zu.