Auf einen Kaffee mit SEPA, IBAN und BIC

10.02.2015

Die Drei haben sich in unser Leben gedrängt. Sie meinen es gut, wirken aber ein bisschen kompliziert. Früher gab es die gute alte Kontonummer und Bankleitzahl. Und jetzt gibt es SEPA, IBAN und BIC. Alles wegen Europa – wie die echten Grenzen zwischen den Ländern fallen auch die im Zahlungsverkehr.

Versteht man SEPA erst einmal, fällt der Abschied von Kontonummer und BLZ nicht mehr so schwer
Versteht man SEPA erst einmal, fällt der Abschied von Kontonummer und BLZ nicht mehr so schwer

Was aber hat es mit den Dreien auf sich? Seit letztem Jahr gilt innerhalb der Europäischen Union sowie Liechtenstein, Monaco, Island, Norwegen und der Schweiz ein einheitliches Zahlungsverfahren: SEPA (Single Euro Payments Area). Für Geschäftskunden ist es bereits bindend. Privatkunden können übergangsweise noch ein weiteres Jahr bis zum 1. Februar 2016 die gewohnte Kontonummer und Bankleitzahl verwenden, dann sind beide endgültig passé.

Zeit also für eine Auffrischung: Was bedeuten IBAN, die „International Bank Account Number“ und BIC, der „Business Identifier Code“ für Ihre Geldgeschäfte? Gibt es einen Trick, wie Sie sich die langen Zahlen- und Buchstabenkombinationen, mit denen beide Ihr Gedächtnis strapazieren, merken können?

Der Trick, wie Sie sich Ihre IBAN ein für allemal merken

BAN ersetzt die bisherige Kontonummer und verschmilzt sie mit der Bankleitzahl zu einer neuen Kombination aus 22 Zeichen. Den Anfang bildet immer die Länderkennung: DE steht für Deutschland. Dann folgt eine zweistellige Prüfziffer, die müssen Sie tatsächlich auswendig lernen. Angehängt werden Ihre bisherige Bankleitzahl und Kontonummer. Aber aufgepasst: Die IBAN geht von einer zehnstelligen Kontonummer aus. Ist Ihre Nummer kürzer – viele Konten haben zum Beispiel nur sieben Ziffern – füllen Sie die fehlenden Stellen zwischen der Bankleitzahl und der Kontonummer entsprechend mit Nullen auf.

Haben Sie sich diesen Aufbau einmal eingeprägt, können Sie sich auch schnell Ihre IBAN merken
Haben Sie sich diesen Aufbau einmal eingeprägt, können Sie sich auch schnell Ihre IBAN merken

Welche Vorteile hat SEPA für Sie?

Das Gute daran: Haben Sie die Kombination abgespeichert, dann sind Sie für alle Inlandsüberweisungen gewappnet. Die BIC, die neue internationale Bankleitzahl, brauchen Sie nur für Überweisungen ins Ausland. Und dank SEPA wiederum werden diese schneller und billiger. Bankgebühren fallen weg und alle Überweisungen erfolgen innerhalb nur eines Tages, so dass Sie spätestens am nächsten Tag auf dem Zielkonto eingehen.

Genießen Sie in Ruhe Ihren Kaffee. Ihr Geld kommt dank SEPA sicher und schnell an
Genießen Sie in Ruhe Ihren Kaffee. Ihr Geld kommt dank SEPA sicher und schnell an

Arbeiten Sie zum Beispiel gerade in Paris, haben Ihren Hauptwohnsitz aber weiterhin in Potsdam, dann können Sie sich Ihr Gehalt direkt auf Ihr Konto in der Heimat überweisen lassen. Bisher waren dafür mindestens zwei Konten nötig. Sie gewinnen also Zeit und Geld, die sich hervorragend in einen Café au lait und ein leckeres Croissant in einem der charmanten Pariser Bistros investieren lassen.

Lesen Sie hier weiter, wenn Sie sich noch ausführlicher über SEPA und Co. informieren möchten!