Förderung von Kreativität und Wissen

Engagement, das sich auszahlt

Bildung ist der Schlüssel für ein starkes und erfolgreiches Miteinander und das wichtigste Gut für die Zukunft. Unser Bekenntnis zur Bildung offenbart sich in innovativen Projekten und eigenständigen Wegen, mit dem Ziel Potentiale zu wecken, neue Erfahrungen zu ermöglichen und Selbstvertrauen zu stärken.

Auch die Unterstützung von Kultur und Kulturerziehung ist uns seit jeher ein großes Anliegen. Wir wollen inspirieren, unterschiedliche kulturelle Begegnungen fördern und wertvolle Impulse für ein lebendiges Berlin-Brandenburg geben.

Stiftung KUNSTFORUM
Logo der Stiftung KUNSTFORUM

Die gemeinnützige Stiftung wurde 2007 von der Berliner Volksbank gegründet, um das aktive Erleben von Kunst und Kultur in der Region Berlin und Brandenburg zu fördern und einer breiten Öffentlichkeit näher zu bringen. Dies wird durch unterschiedliche Aktivitäten und Angebote umgesetzt.

Werkstatt für Kreative
Kinder beim Modellieren in der Werkstatt für Kreative

Seit 2005 werden für Schulklassen sowie Kinder- und Jugendgruppen (bis 18 Jahre) altersdifferenzierte Kultur- und Bildungsangebote entwickelt und von erfahrenen Kunstpädagoginnen umgesetzt.

Kinderstube Humboldt-Universität
Mutter und Kind in der Kiderstube der Humbolt-Universität

Studieren und wissenschaftlich arbeiten mit Kind: In der Bibliothek der Humboldt-Universität, im Jakob-und-Wilhelm-Grimm-Zentrum, lässt sich das mit der Berliner Volksbank Kinderstube leichter organisieren.

Von Anfang an war geplant, dort einen abgetrennten Eltern- und Kind-Bereich einzurichten, der es Studierenden ermöglicht, ihre Kinder mit zu nehmen. Die Förderung durch die Berliner Volksbank wurde dann gemeinsam mit der Humboldt-Universität entwickelt.

Hier können Eltern lesen und arbeiten, während ihre Kinder spielen, malen, selbst lesen oder Hörbüchern lauschen.

Kinderchor der Deutschen Oper
Kinder des Kinderchores der Deutschen Oper während einer Vorstellung

Durch die Unterstützung der Berliner Volksbank konnte nach riesiger Nachfrage der Kinderchor Anfang September 2008 gegründet werden. Über 100 Kinder singen und spielen dort verschiedene Partien von Carmen, Tosca, La Boheme, Hänsel und Gretel bis zu Otello und Der Rosenkavalier.

Auch außerhalb der Deutschen Oper wirkt der Kinderchor auf vielen Veranstaltungen mit, wie beispielsweise der AIDS-Gala oder bei Konzerten der Berliner Philharmonie. Eines ist sicher, die Kinder sind neben allem Ernst auf der Bühne mit viel Spaß und Freude bei der Sache. Und für die Auftritte erhalten die Kinder als Bonbon noch ein Honorar auf ein Sparkonto bei der Berliner Volksbank.