Fußballtalente aus Berlin und Brandenburg

Nachwuchs für unsere HERTHA

Unter der Schirmherrschaft von Hertha BSC und der Berliner Volksbank findet jedes Jahr der Berliner Volksbank-Cup statt: eine Fußballturnierserie für Nachwuchskicker.

So funktioniert's

Die Turniere

Zur Vorentscheidung finden bei vier verschiedenen Partnervereinen Kleinfeld-Turniere mit 8 Mannschaften statt. Gespielt wird jeweils eine Hin- und eine Rückrunde an zwei Turniertagen. Die beiden Finalisten der vier Turniere qualifizieren sich für das Finale der Besten im Olympiapark bei Hertha BSC.

Das Finale der Besten

Beim großen Finale der Besten treten die 8 Mannschaften, die sich in den vier bisherigen Turnieren qualifiziert haben, gegeneinander an und spielen um den Gesamtsieg. Für die Siegermannschaft winkt ein besonderes Erlebnis: die Siegerehrung direkt im Olympiastadion bei einem Spiel der Profis.

Hertha BSC Fußballakademie

Auf die besten Spieler der Turnierserie wartet der Traum eines jeden Nachwuchskickers: Ein Platz in der Fußball-Akademie von Hertha BSC. Dort erwartet ihn ein gezieltes und hochkarätiges Training durch die Jugendtrainer des Vereins.

Intitiator & Partner

Initiator

HERTHA BSC

Fahne von Hertha BSC

Als Bank für Berlin und Brandenburg ist es uns ein besonderes Anliegen, Hertha BSC zu unterstützen. Denn Hertha steht für unsere Region.

Unser Verein, der Hertha BSC, steht nicht nur für internationalen Spitzenfußball sondern auch für unsere Stadt!

Mit dem Berliner Volksbank-Cup wollen wir die Lust am Fußball fördern und die besten Fußballtalente unserer Region finden, um ihnen die Möglichkeit einer erstklassigen Ausbildung an der Fußballakademie des Hertha BSC zu eröffnen.

Gemeinsam fördern wir mit dem Berliner Volksbank-Cup unsere jungen Nachwuchs-Fußballer. Wer heute den Nachwuchs fördert, der siegt auch noch morgen.

Partner

NIKE

NIKE Logo

Nike steht für brillianten Fußball. Um die Zukunft des Sports zu sichern, setzt sich Nike für den Nachwuchs ein und fördert ihn. Gemeinsam mit der Berliner Volksbank und Hertha BSC sucht Nike beim Berliner Volksbank-Cup die talentiertesten Nachwuchs-Fußballer.

14. Berliner Volksbank-Cup 2015/2016

Auslosung

In einer Turnierserie gehört natürlich auch ein gewisses Quäntchen Glück bei der Auswahl der Gegner dazu. Um hier alles dem Zufall zu überlassen, gab es am 20. Februar 2016 im Beisein der Ausrichter sowie Hertha BSC und der Berliner Volksbank eine offizielle Auslosung für die Begegnungen der teilnehmenden Vereine bei den vier Turnieren.

Die Hauptrunde

Auch in dieser Saison hatten wieder vier Kiezkicker-Vereine zum Turnier geladen. Die Spiele der Hauptrunde wurden in der ersten und dritten März-Woche ausgetragen. Bei noch recht frischen Temperaturen hieß es in der Hinrunde, die besten Grundlagen für die Rückrunde zu schaffen. Zwei Wochen später konnte dann auf die guten Ergebnisse aufgebaut oder aber noch eine Schippe draufgelegt werden. Alle Spieler waren hochmotiviert und wurden von Familie und Freunden lautstark angefeuert. Jeder zeigte sich von seiner besten Seite. Auch bei den anwesenden Scouts von Hertha BSC konnte man viele anerkennende Kommentare zu Schüssen, Taktik und natürlich den Toren vernehmen. Beim Kampf um die Platzierungen zeigte sich, dass die Mannschaften auf gleichem Niveau spielten. Nicht nur einmal entschied ein Neun-Meter-Schießen über den finalen Turnierplatz.  Am Ende zweier spannender Turnierwochen standen sie fest: Die beiden jeweils besten Mannschaften, die am 27. April 2016 beim großen "Finale der Besten" im Olympiapark antreten dürfen.

Finale der Besten

Dieses Jahr brachte das Finale der Besten auf dem Trainingsgelände von Hertha BSC so einiges mit sich. Am 27. April 2016 waren die acht erst- und zweitplatzierten der bisherigen Turniere der Einladung von Hertha BSC und der Berliner Volksbank gefolgt und standen rechtzeitig auf dem Augst-Bier-Platz des Olympiaparks, um den Gesamtsieg der Saison auszuspielen.

Aber Petrus hatte einen anderen Plan für diesen Tag. Pünktlich zum geplanten Anpfiff zogen Sturm, starker Regen und Hagel auf. Nach kurzer Besprechung aller Trainer wurde das Turnier einstimmig abgesagt. Zum ersten Mal in der Geschichte des Berliner Volksbank-Cups. Die enttäuschten Gesichter der Kinder kann man sich ja vorstellen…

Zum Glück konnte schnell ein neuer Termin gefunden werden. Und so standen genau eine Woche später Mannschaften und Fans wieder an gleicher Stelle und wurden mit einem sonnigen Nachmittag belohnt.

In folgender Einteilung ging es dann in die Gruppenphase:

Gruppe 1:
Lichtenrader BC, Hertha 03 Zehlendorf, Meteor 06, Berliner SC

Gruppe 2:
SC Staaken, SC Siemensstadt, BSV Eintracht Mahlsdorf, BFC Dynamo

Zunächst wurde innerhalb der Gruppe hart um die Platzierungen gekämpft. Denn nur die beiden Gruppenbesten konnten eine Runde weiter ziehen. Alle waren hochkonzentriert bei der Sache, aber schlussendlich konnten sich in Gruppe 1 Meteor 06 und Hertha 03 Zehlendorf qualifizieren, in Gruppe 2 kamen der SC Staaken und der SC Siemensstadt weiter.

Im Halbfinale wurden die Karten neu gemischt: Der Erste der Gruppe 1 (Meteor 06) spielte gegen den Zweiten der Gruppe 2 (SC Siemensstadt). Hier konnte sich nach der regulären Spielzeit Meteor 06 mit einem 1:0 durchsetzen. Parallel fand das Spiel SC Staaken (Erster Gruppe 2) gegen Hertha 03 Zehlendorf (Zweiter Gruppe 1) statt. Hier gestaltete sich die Ergebnisfindung etwas spannender: Die reguläre Spielzeit verging torlos – somit musste der zweite Teilnehmer für das Finale im 9-Meter-Schießen ermittelt werden. Auch hier war es extrem spannend. Aber am Ende war das Glück ein klein wenig mehr auf der Seite von Hertha 03 Zehlendorf.

Inzwischen gab sich auch der Cheftrainer von Hertha BSC, Pal Dardai, die Ehre und schaute gemeinsam mit Maskottchen Herthinho dem Geschehen auf dem Platz zu. Natürlich nicht, ohne jeden Foto- und Autogrammwunsch zu erfüllen und auch die eine oder andere Frage zu beantworten.  Kurz vor dem Finale musste er auch noch sein fußballerisches Können unter Beweis stellen. An der Torwand trat er gegen den bisher dort ermittelten Torschützenkönig Ben an. Auch wenn der Cheftrainer glänzen konnte, blieb Ben Sieger der Herzen und bekam von Pal Dardai das ausgelobte Hertha BSC-Trikot überreicht.

Nun ging es wieder zurück auf den Platz, denn das Finale stand ja noch aus. Meteor 06 und Hertha 03 Zehlendorf standen sich ja bereits in der Gruppenphase gegenüber. Waren Sie da noch torlos auseinander gegangen, taten nun beide Mannschaften alles dafür, den Sieg sicher nach Hause zu bringen. Jeder Ball war hart umkämpft und es wurde nochmal alles in die Waagschale geworfen. Aber am Ende konnte es doch nur einen geben. Hertha 03  Zehlendorf hatte sich bis zum entscheidenden Spiel noch etwas mehr Kraft aufgehoben und konnte mit einem 3:1 Sieg die Partie klar für sich entscheiden.
Zum Ende des Tages wurden an alle Teilnehmer noch Urkunden und Medaillen sowie ein T-Shirt als Erinnerung an das große Finale der Besten ausgegeben. Zusätzlich bekam jede Mannschaft noch Tickets für das letzte Heimspiel der Profis am folgenden Samstag.

Dieser Spieltag war dann für die Jungs von Hertha 03 Zehlendorf nochmal ein ganz großer Tag. Denn ihren Pokal bekamen sie vor dem Spiel Hertha BSC gegen SV Darmstadt 98 direkt im Olympiastadion überreicht und durften ihn stolz auf einer Ehrenrunde über die blaue Tartanbahn den Zuschauern im Stadion präsentieren und sich von allen Fans groß feiern lassen. Ein einmaliges Erlebnis.

Bewerbung für den Berliner Volksbank-Cup

Ihr seid im Jahr 2009 geboren?

Wenn ihr jetzt noch ein Vereins-, Schul-, oder Streetsoccer-Team aus maximal 12 Spielern und einem volljährigen Trainer oder Teamleiter bereitstellt, dann bewerbt euch für den Berliner Volksbank-Cup 2016/2017!

Schreibt eine Mail mit dem Stichwort "Berliner Volksbank-Cup" an Hertha BSC.