Einsatz, der sich auszahlt

Berliner und Brandenburger Sportvereine im Finale

Sterne des Sports

Nach der Verleihung der Sterne des Sports in Silber 2018 steht der Wettbewerb, zu dem die Berliner Volksbank und die Landessportbünde Berlin und Brandenburg die Sportvereine in der Region aufgerufen hatten, vor dem Finale. Am 22. Januar 2019 werden im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel die Sterne des Sports in Gold überreicht. Die Berliner Volksbank begleitet in diesem Jahr zwei Vereine in diese letzte Runde: den Berliner TSC e. V. und den Reitverein Integration e. V. aus Bernau.

Ihr Verein kann zu den Siegern gehören

Die "Sterne des Sports" werden verliehen an Vereine, die sich in ihrer Region über das normale Breitensportprogramm hinaus mit besonderen Angeboten nachhaltig gesellschaftlich engagieren und damit einen Beitrag zum Gemeinwohl leisten. Bewerben Sie sich, wenn sich Ihre Projekte oder Maßnahmen einer (oder mehreren) der folgenden Kategorien  zuordnen lassen:

Ihr Sportverein

  • bildet aus und weiter (Bildung & Qualifikation)
  • setzt auf ehrenamtliches Engagement (Ehrenamtsförderung)
  • erfreut Groß und Klein (Familien)
  • steht für eine gesunde Sache (Gesundheit & Prävention)
  • fördert Männer und Frauen gleichberechtigt (Gleichstellung)
  • integriert vorbehaltlos (Integration & Inklusion)
  • unterstützt den Nachwuchs (Kinder & Jugendliche)
  • schützt unsere Natur und Umwelt (Klima-, Natur- und Umweltschutz)
  • weckt den Spaß an der Bewegung (Leistungsmotivation)
  • kümmert sich um ältere Menschen (Senioren)
  • achtet auf gute Organisation (Vereinsmanagement)
  • nimmt sich weiterer Themenstellungen an

Ausdrücklich möchten wir insbesondere auch kleinere Vereine ermutigen, bei dem Wettbewerb mitzumachen.

Die Preise - Bronze, Silber, Gold und Publikumspreis

Der Wettbewerb geht über drei Ebenen:

  • Lokal (Bronze)
  • Landesebene (Silber)
  • Bundesebene (Gold)

Zuerst werden die lokalen Sieger gekürt, dann geht es für den Erstplatzierten weiter auf Landesebene und dort schafft es die beste Bewerbung bis ins Bundesfinale.

In Berlin ist die Berliner Volksbank die alleinige Genossenschaftsbank, die den Wettbewerb auslobt. Daher wird gleich der Landespreis (Silberne Sterne) mit erhöhten Preisgeldern vergeben, um die lokale Ebene (Bronzene Sterne) mit zu würdigen:

  • 1. Preis (4.000 Euro) = Großer Stern in Silber Berlin
  • 2. Preis (2.500 Euro) = Stern in Silber Berlin
  • 3. Preis (1.500 Euro) = Stern in Silber Berlin
  • 4. - 6. Preis (500 Euro) = Stern in Silber Berlin

In Brandenburg können weitere Genossenschaftsbanken den Wettbewerb ausschreiben. Jede vergibt für ihr Geschäftsgebiet die "Sterne des Sports" auf lokaler Ebene (Bronzene Sterne). Die erstplatzierten Gewinnervereine qualifizieren sich automatisch für die Landesebene Brandenburg (Silberne Sterne).

Die Berliner Volksbank vergibt folgende Preise auf lokaler Ebene in Brandenburg:

  • 1. Preis (1.500 Euro) = Großer Stern in Bronze Brandenburg
  • 2. Preis (1.000 Euro) = Stern in Bronze Brandenburg
  • 3. Preis (700 Euro) = Stern in Bronze Brandenburg
  • 4. - 6. Preis (500 Euro) = Förderpreis / Stern in Bronze Brandenburg

Den Publikumspreis loben der DOSB und die deutschen Volksbanken Raiffeisenbanken in Kooperation mit der ARD aus. Über eine Abstimmung im Internet wird der Sieger aus drei nominierten Vereinen ermittelt. Der Gewinner des Publikumspreises 2017 erhält eine Geldprämie von 2.000 Euro, für den zweiten Platz gibt es 1.000 Euro und für den dritten Platz 500 Euro.

Die Bewerbung und die Jury

Die Bewerbung konnte in 2018 ausschließlich online unter Verwendung des eigens angelegten Formulars eingereicht werden. Die Frist endete am 29. Juni 2018.

Die Jurys für Berlin und Brandenburg bestehen aus aktiven Sportlern sowie Vertretern der Landessportbünde, der Berliner Volksbank und der Medien. Sie befassen sich im Anschluss an die Bewerbungsphase mit den eingereichten Initiativen. Alle teilnehmenden Vereine werden über die Entscheidung der Jurys informiert. Die Gewinner erhalten eine Einladung zur Preisverleihung.

Sie haben Fragen? Wir die Antworten.

Sie haben eine Frage zu den "Sternen des Sports"? Wir haben die am häufigsten gestellten Fragen für Sie beantwortet.

Sollte Ihre Frage unbeantwortet bleiben, senden Sie uns einfach eine E-Mail an sternedessports@berliner-volksbank.de

Was sind die "Sterne des Sports"?

Die "Sterne des Sports" sind aufgrund einer Initiative des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) in Zusammenarbeit mit dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) entstanden. Die Berliner Volksbank hat sich entschieden, den Wettbewerb in Berlin und Teilen Brandenburgs auszurichten, und zeigt damit, wie wichtig ihr das soziale Engagement und die Unterstützung des Breitensports ist. Denn darum geht es: Um eine Würdigung des Engagements im Verein – durch interessante Geldprämien und mediale Aufmerksamkeit.

Die "Sterne des Sports" werden auf drei Ebenen vergeben:

  • lokal (Bronze)
  • Landesebene (Silber)
  • Bundesebene (Gold)
Wo erhalte ich Informationen zum Wettbewerb?

Alle Informationen zum Wettbewerb "Sterne des Sports" finden Sie auf unserer Internetseite (www.berliner-volksbank.de/sternedessports) sowie auf www.sterne-des-sports.de. Darüber hinaus berichten wir in unserem Mitgliedermagazin "treffpunkt" sowie auf unserer Seite bei Facebook und stellen einzelne Teilnehmer vor.

Welche Sportvereine dürfen sich bei der Berliner Volksbank bewerben?

Alle beim Landessportbund eingetragenen Sportvereine (e. V.) im Geschäftsgebiet der Berliner Volksbank dürfen sich bewerben. Dazu gehören neben den Berliner Sportvereinen die Sportvereine aus den Landkreisen Barnim, Dahme-Spreewald, Havelland, Märkisch-Oderland, Oberhavel,  Ostprignitz-Ruppin, Potsdam, Potsdam-Mittelmark und Teltow-Fläming.

Mit welcher Art von Projekten kann sich ein Verein bei den "Sternen des Sports" bewerben?

Vereine können sich mit ganz unterschiedlichen Projekten bewerben. Die Maßnahme sollte nachhaltig sein und thematisch in eines dieser Felder passen: Bildung & Qualifikation, Ehrenamtsförderung, Familien, Gesundheit & Prävention, Gleichstellung, Integration & Inklusion, Kinder & Jugendliche, Klima-, Natur- und Umweltschutz, Leistungsmotivation, Senioren, Vereinsmanagement.

Unser Verein hat schon einmal den "Großen Stern des Sports" von der Berliner Volksbank erhalten. Können wir uns in diesem Jahr mit dem gleichen Projekt noch einmal bewerben?

Nein. Ein Verein, der schon einmal einen "Großen Stern des Sports" (erster Platz) für ein bestimmtes Projekt gewonnen hat, darf sich mit diesem Projekt nicht noch einmal bewerben - aber gerne mit einem neuen Projekt.

Unser Verein ist für sein Projekt im vergangenen Jahr zwar ausgezeichnet worden, aber nicht mit dem „Großen Stern des Sports“. Können wir das Projekt in diesem Jahr erneut einreichen?

Ja, wenn Sie noch keinen "Großen Stern des Sports" (erster Platz) für Ihr Programm oder Ihre Maßnahme erhalten haben, können Sie dies jederzeit machen.

In unserem Verein gibt es mehrere interessante Projekte. Können wir auch mehr als eine Bewerbung einreichen?

Ja, selbstverständlich können Sie sich auch mit unterschiedlichen Projekten bewerben.
Pro Verein gibt es jedoch nur eine Gewinnchance.

Was muss eine Bewerbung alles enthalten?

In diesem Jahr war die Bewerbung ausschließlich online möglich. Das während der Bewerbungsphase freigeschaltete Formular enthielt alle notwendigen Informationen und Hinweise für die Bewerbung

Haben wir als kleiner Verein überhaupt eine Chance im Wettbewerb?

Für die "Sterne des Sports" ist nicht entscheidend, wie groß Ihr Verein ist. Die Qualität des eingereichten Projektes entscheidet über eine mögliche Auszeichnung.

Wie erfahren wir, ob wir gewonnen haben?

Nach Ablauf des Einsendeschlusses tagen die Jurys im Juli (Brandenburg) und September (Berlin). Die Gewinnervereine werden über ihren Gewinn schriftlich informiert. Vereine, die am Wettbewerb teilgenommen, aber nicht gewonnen haben, werden ebenfalls benachrichtigt.

Wann findet die Preisverleihung statt?

Am 6. November 2018 fand in Berlin die Verleihung der Sterne des Sports in Silber statt. Die Preisverleihung für Brandenburg wurde am 13. November 2018 in Potsdam durchgeführt. Sterne des Sports in Gold gibt es am 22. Januar 2019 in der DZ Bank am Pariser Platz in Berlin.

Wie hoch sind die Siegerprämien bei den "Sternen des Sports"?

In Berlin ist die Berliner Volksbank die alleinige Genossenschaftsbank, die den Wettbewerb auslobt. Daher wird gleich der Landespreis (Silberne Sterne) mit erhöhten Preisgeldern vergeben, um die lokale Ebene (Bronzene Sterne) mit zu würdigen:

1. Preis (4.000 Euro) = Großer Stern in Silber Berlin
2. Preis (2.500 Euro) = Stern in Silber Berlin
3. Preis (1.500 Euro) = Stern in Silber Berlin   
4.-6. Preis (500 Euro) = Stern in Silber Berlin

In Brandenburg können weitere Genossenschaftsbanken den Wettbewerb ausschreiben. Jede vergibt für ihr Geschäftsgebiet die "Sterne des Sports" auf lokaler Ebene (Bronzene Sterne). Die erstplatzierten Gewinnervereine qualifizieren sich automatisch für die Landesebene Brandenburg (Silberne Sterne).

Die Berliner Volksbank vergibt folgende Preise auf lokaler Ebene in Brandenburg:

1. Preis (1.500 Euro) = Großer Stern in Bronze Brandenburg
2. Preis (1.000 Euro) = Stern in Bronze Brandenburg
3. Preis (700 Euro) = Stern in Bronze Brandenburg
4. – 6. Preis (500 Euro) = Förderpreise / Stern in Bronze Brandenburg

Bekommen die Vereine ihre eingereichten Unterlagen zurück?

Nein, aus organisatorischen und logistischen Gründen ist das leider nicht möglich.

Muss man sich ein weiteres Mal bewerben, wenn man die erste Wettbewerbsrunde geschafft hat und in die nächste Auszeichnungsebene, wo es um Silber und Gold geht, vorrücken möchte?

Nein. Wir – die Berliner Volksbank – reichen Ihre Bewerbungsunterlagen an den zuständigen Regionalverband weiter. Die Sieger der "Großen Sterne" qualifizieren sich immer automatisch für die nächste Ebene (Landes- oder Bundesebene). Sie müssen weiter nichts tun, als ihre Bewerbung bei uns abzugeben und sich kräftig die Daumen für die nächsten Runden zu drücken.