Tipps & Tricks für Ihre Bewerbung

Was sollten Sie beim Start ins Berufsleben beachten?

Schritt für Schritt zeigen Ihnen die Tipps & Tricks den Weg bis zum Bewerbungsgespäch:

Vor der Bewerbung

Bevor Sie sich für eine bestimmte Berufsausbildung entscheiden, sollten Sie in Ihren Überlegungen neben den aktuellen persönlichen Neigungen, Interessen und Fähigkeiten auch die späteren beruflichen Anforderungen und die künftigen Berufsaussichten mit einbeziehen.

Es gibt eine Vielzahl von Informationsquellen, die Sie kostenlos nutzen können. Hierzu zählen unter anderem die Berufsinformationszentren (BIZ) und die Arbeitsagenturen.

Das Berufsinformationszentrum stellt neben Informationsmappen und sonstigen Printmedien auch Informationsplätze mit Internetzugriff zur Verfügung. Hier haben Sie zum einen die Möglichkeit, Klarheit über die eigenen Zielvorstellungen zu gewinnen und zum anderen sich mit dem jeweiligen Berufsbild intensiv auseinanderzusetzen.

Das Bewerbungsgespräch

Mit der Einladung zum Vorstellungsgespräch stehen Sie vor der letzten Hürde im Auswahlverfahren um einen Ausbildungsplatz. Dieses Gespräch entscheidet über die Akzeptanz oder Ablehnung eines Bewerbers/einer Bewerberin.

Das Vorstellungsgespräch gibt uns als Ausbildungsbetrieb die Gelegenheit, Sie persönlich näher kennen zu lernen. Es geht darum, Ihre Persönlichkeit, Ihre Teamfähigkeit, Ihre Leistungsbereitschaft, Ihre Motivation und Ihre Fähigkeiten kennen zu lernen und diese mit den erforderlichen Berufsvoraussetzungen abzugleichen.

Wie hinterlassen Sie einen guten Eindruck?

Ihr Ziel sollte sein, einen selbstbewussten, höflichen und motivierten Eindruck zu hinterlassen, um die Verantwortlichen zu überzeugen, dass Sie die optimale Besetzung für diesen Ausbildungsplatz sind. In diesem Gespräch geht es vor allem um 

  • Ihr persönliches Auftreten (freundlich und verbindlich)
  • Ihr äußeres Erscheinungsbild (ein gepflegtes Äußeres, angemessene Kleidung)
  • soziale Kompetenzen, wie Kommunikationsfähigkeit, Kontaktfreudigkeit, Offenheit und Teamfähigkeit
  • Ihre Einstellung zu dem Ausbildungsberuf
  • Ihre Motivation und Lebenseinstellung
  • Kunden- und Verkaufsorientierung

Gute Vorbereitung ist wichtig

Um bei einem Bewerbungsgespräch gut abzuschneiden, gibt es sicherlich kein Patentrezept. Jedoch ist es auch hier möglich, sich vorzubereiten:

  • Informieren Sie sich vorher über den Ausbildungsbetrieb. Entsprechende Informationen erhalten Sie z. B. im Internet sowie auf Anfrage bei der Industrie- und Handelskammer zu Berlin.
  • Lesen Sie Zeitung, oft wird nach aktuellen Themen gefragt.
  • Überlegen Sie sich drei charakterliche Stärken und drei Schwächen von Ihnen.
  • Denken Sie über Fragen nach, die Sie interessieren und die Sie stellen möchten.
  • Nehmen Sie Ihr Einladungsschreiben mit.

Und hier noch die wichtigsten Tipps:

  • Seien Sie pünktlich, aber nicht überpünktlich! Informieren Sie sich vorab genau, wo das Vorstellungsgespräch stattfindet.
  • Ein dezentes Businesskostüm oder ein Hosenanzug für Frauen bzw. ein Anzug mit Hemd und Krawatte für Männer sind durchaus angemessen.
  • Signalisieren Sie Ihrem Gegenüber Interesse, hören Sie zu und schauen Sie Ihre(n) Gesprächspartner(in) an, wenn Sie mit ihm/ihr reden oder er/sie mit Ihnen.
  • Sprechen Sie klar und deutlich. Halten Sie Blickkontakt.
  • Untermauern Sie getätigte Aussagen nicht mit übertrieben wirkenden Gestikulationen, denn auch Körpersprache ist eine wichtige Art und Weise einen selbstbewussten und überzeugenden Eindruck zu hinterlassen.
  • Bleiben Sie immer freundlich. Äußern Sie sich nicht negativ über andere Personen. Sehen Sie Ihre Mitbewerber(innen) nicht als direkte Konkurrent(inn)en an, denn auf Teamgeist wird sehr viel Wert gelegt.
  • Gegen Nervosität ist es oftmals hilfreich mit Freunden oder Familienangehörigen ein Vorstellungsgespräch zu simulieren. Werten Sie das Gespräch gemeinsam aus. Lassen Sie sich sagen, wann Sie überzeugend wirken und wann nicht.