Neuerungen Banking und App

Nationaler SEPA Zeichensatz, VR-ProfiBroker für das iPad, SEPA Lastschriften für Firmenkunden und mehr

News vom 10.11.2014

In der Nacht vom 11.11. auf den 12.11.2014 wird durch unser Rechenzentrum für das Banking ein Update eingespielt. Neben kleineren Verbesserungen ergeben sich folgende wichtige Änderungen.

Online-Banking

Nationaler SEPA-Zeichensatz

Grundsätzlich ist in den SEPA-Regularien festgelegt, welche Zeichen bei Zahlungsaufträgen genutzt werden dürfen. Umlaute zählen z. B. nicht dazu. Deutschland hat für innerdeutsche Zahlungen einen erweiterten Zeichensatz definiert.

Die folgenden Sonderzeichen können dann in Textfeldern (Name, Adressen, Verwendungszweck) im innerdeutschen Zahlungsverkehr genutzt werden:

  • Umlaute: ä, ö, ü, Ä, Ö, Ü, ß
  • Sonderzeichen wie ^, Hochkomma, ` und ´
  • Kaufmännisches „und“: „&“
  • Stern: „*“
  • Dollarzeichen: „$“
  • Prozentzeichen: „%“
  • Eurozeichen: „€“

Wenn der SEPA-Zahlungsauftrag in ein Land außerhalb Deutschlands geht, werden die Zeichen teilweise konvertiert (z. B. wird aus „€“ ein „E“). Zeichen die international nicht sinnvoll konvertierbar sind, werden im Rahmen der Konvertierung durch einen Punkt ersetzt. Zeichen, die weiterhin nicht zulässig sind, beispielsweise ein „@“, werden künftig ebenfalls durch einen Punkt ersetzt.

Entfernung der Doppeleinreichungskontrolle für SEPA-Terminüberweisungen

Für SEPA-Zahlungen im Online-Banking, deren Ausführungstermin später als der Einreichungstag ist, wird es künftig keine Doppeleinreichungskontrolle mehr geben. So können wieder mehrere gleiche Terminüberweisungen angelegt werden.

SEPA-Lastschriften für Firmenkunden

Im Online-Banking für Firmenkunden wird es für Lastschriften mehrere Änderungen geben:

  • Es steht ein neuer Geschäftsvorfall „Dauerlastschrift“ mit den Funktionen Anlegen (Detailanzeige), Ändern und Löschen zur Verfügung.
  • Bei SEPA-(Sammel-)Lastschriften kann die Erfassung eines Auftrags nur mit der IBAN erfolgen.

Electronic-Banking

Neue Funktionen für FinTS/HBCI

Für den Übertragungsstandard FinTS/HBCI, der mit Zahlungsverkehrsprogrammen (ZVP) genutzt wird, stehen folgende neue Funktionen zur Verfügung:

  • Bereits bestehende oder neu eingerichtete Dauerüberweisungen können nun geändert werden.
  • Wenn es das ZVP unterstützt, können die Verträge aller Unternehmen der genossenschaftlichen FinanzGruppe in einer Übersicht dargestellt werden. Dies ist jedoch nur für Privatkunden möglich.
  • Über eine Bestandsabfrage werden die rückgabefähigen Lastschriften zu einem Konto angezeigt. Die Rückgabe der Lastschriften erfolgt über den Geschäftsvorfall Lastschriftrückgabe im ZVP.
  • Für VR-NetKey-Kunden ist die Anmeldung mit einem Alias möglich. Die Anlage und Änderung des Alias kann nur über das Online-Banking für Privat- bzw. Firmenkunden erfolgen.
  • In der Saldenabfrage im ZVP wird der Depot-Saldo ausgegeben mit dem Datum der Depotwertermittlung.

VR-Banking App

VR-ProfiBroker in der iPad-Version

In der speziell für das iPad angepassten VR-Banking App HD steht die mobile Version des VR-ProfiBrokers zur Verfügung.

Ab wann genau das Update der App im Apple-App-Store bereit steht, können wir derzeit noch nicht sagen.