Chrome 34 fragt nach Speicherung von Passwörtern

Speichern Sie niemals Ihre Zugangsdaten im Browser

News vom 17.04.2014

Unser Rechenzentrum verhindert auf der Anmelde-Seite zum Online-Banking technisch das automatische Vorausfüllen von Eingabefeldern durch den Browser.

Mit der aktuellen Version des Browsers Chrome (Version 34) haben die Chrome-Entwickler das jetzt für Passwörter wieder geändert. Trotz unterdrückter Funktionalität fragt Chrome den Anwender, ob er das Kennwort im Browser speichern will.

So ist es jetzt möglich, den VR-NetKey und die PIN innerhalb des Browsers zu speichern.
Wir raten Ihnen grundsätzlich davon ab, Passwörter im Browser zu speichern.

In Bezug auf das Online-Banking sollten Sie in jedem Fall auf diese Form der "Bequemlichkeit" verzichten.

Passwörter für diese Seite niemals speichern
Sobald der Browser Ihnen die Passwortspeicherung nach dem Login anbietet, klicken Sie auf den Button "Für diese Seite niemals".
Was soll ich tun, wenn mir der Browser die Passwortspeicherung anbietet?

Sobald der Browser Ihnen die Passwortspeicherung nach dem Login anbietet, klicken Sie auf den Button "Für diese Seite niemals".

Kann ich diese Funktionalität grundsätzlich ausschalten?

Ja, das ist möglich. Dazu rufen Sie im Chrome den Punkt Einstellungen auf, klicken ganz unten auf "Erweiterte Einstellungen anzeigen" und entfernen dann den Haken unter "Passwörter und Formulare" bei "Speicherung Ihrer Web-Passwörter anbieten".

Dort können Sie sich übrigens auch bereits gespeicherte Passworte anzeigen lassen und entfernen.