Eine reelle Chance

SOS-Berufsausbildungszentrum Berlin bietet Perspektiven

27.11.2013 - Sie haben Angst vor der Schule, zu Hause Probleme, verfügen oft über unzureichende Deutschkenntnisse, halten nur selten durch und haben auf dem normalen Arbeitsmarkt kaum eine Chance. Die Rede ist von 250 jungen Erwachsenen aus zwanzig Ländern der Welt, die derzeit das SOS-Berufsausbildungszentrum Berlin (BAZ), eine Einrichtung des SOS-Kinderdorf e.V., besuchen und besondere Starthilfe erhalten.

Die Berliner Volksbank, selbst einer der größten Arbeitgeber und Ausbilder in der Region, unterstützt dieses Engagement seit vielen Jahren. Im Ausbildungsrestaurant ROSSI übergab René Münchberg, Marktgebietsleiter der Berliner Volksbank, eine Spende über 5.000 Euro an Burkhard Schäfer, Leiter des BAZ, und seine Azubis.

In die Zukunft junger Leute zu investieren, lohnt sich immer. So sehen das auch die Lehrlinge des Ausbildungsrestaurants "ROSSI" und der Chef vom SOS-Berufsausbildungszentrum, Burkhardt Schäfer (2.n.r.).

Im Geschäftsjahr 2013 spendet die Berliner Volksbank über 180.000 Euro aus den Reinerträgen des VR-Gewinnsparens an gemeinnützige oder kulturelle Einrichtungen in Berlin und Brandenburg. VR-Gewinnsparen ist eine Kombination aus Helfen, Sparen und Gewinnen. Der monatliche Lospreis beträgt fünf Euro, vier Euro davon werden gespart und ein Euro geht als Spieleinsatz in die Lotterie. Jeden Monat gibt es Geldgewinne zwischen 2,50 Euro und 15.000 Euro und Sonderverlosungen. Der angesparte Betrag wird zum Jahresende ausgezahlt.