Tunnelraub in der Filiale Steglitz

Statusmeldung vom 17.01.2013

Mittwoch, 16. Januar 2013

  • Der Tresorraum hat weiterhin Tatort-Status. Mittwochnachmittag konnten Mitarbeiter der Bank im Beisein der Polizei dennoch den Raum besichtigen, um festzustellen, welche Schließfächer definitiv nicht beschädigt sind. Hierfür bedankt sich die Bank ausdrücklich bei allen Kollegen der Polizei.

Donnerstag, 17. Januar 2013

  • Persönliches Schreiben an die Steglitzer Kunden, deren Schließfächer nicht beschädigt wurden. Das Spezialteam im KundenServiceCenter ist ab 10:00 Uhr über die nicht beschädigten Schließfächer auskunftsfähig.
  • Die Bestandsaufnahme der beschädigten Schließfächer sowie die Sicherung der hinterlassenen Gegenstände sind noch nicht abgeschlossen. Eine verbindliche Aussage kann daher ausschließlich über die nicht beschädigten Fächer erfolgen. Alle anderen Kunden müssen leider davon ausgehen, dass sie zu den Geschädigten zählen.
  • Die Bank wird mit der Bestandsaufnahme fortfahren, sobald die Kriminalpolizei zustimmt und bittet um Verständnis.

Freitag, 18. Januar 2013

  • An dem Ziel, die geschädigten Kunden mit einem persönlichen Schreiben zu informieren, wird festgehalten.
  • Die Einrichtung der Anlaufstelle für die Beratung der geschädigten Kunden läuft seit Dienstag auf Hochtouren. Sobald die technischen Voraussetzungen umgesetzt sind, können Termine für die Kunden vereinbart werden, die keine Entwarnung erhalten konnten.

Montag, 21. Januar 2013

  • Das FinanzCenter Steglitz nimmt den Geschäftsbertrieb wieder auf. Der Zugang zur Schließfachanlage ist voraussichtlich erst ab 28. Januar möglich. Bis dahin wird der Tresorraum aufgeräumt, gereinigt und so gut es geht repariert. Wir bitten die Kunden um Terminvereinbarungen, die über das KundenServiceCenter unter Telefon 030 3063-3300 organisiert wird.
  • Die Anlaufstelle beginnt mit der Beratung der geschädigten Kunden. Kollegen von der Bank und weitere Partner unterstützen die Betroffenen bei der Schadensmeldung. Termine werden über das KundenServiceCenter unter der Telefonnummer 030 3063-3300 koordiniert.