Tunnelraub in der Filiale Steglitz

Statusmeldung vom 31.01.2013

Grundsätzliches

  • Die Bestandsaufnahme der hinterlassenen Gegenstände dauert weiter an. Wann die Arbeiten abgeschlossen sein werden, ist nicht abzuschätzen. Nach derzeitiger Einschätzung geht die Bank von mehreren Monaten aus. Detaillierte Schadensaufstellung erleichtert die Zuordnung zu einzelnen Schließfächern erheblich.
  • Zeitpunkt für das Verfüllen des Tunnels steht weiterhin nicht fest.

Anlaufstelle für geschädigte Kunden

  • 2/3 der betroffenen Kunden haben sich bisher gemeldet und einen Beratungstermin für die Schadensaufstellung vereinbart.
  • Bank bemüht sich weiter um Kontakt zu Kunden, die sich noch nicht gemeldet haben.
  • Termine für die Anlaufstelle koordiniert das KundenServiceCenter (Tel. 030 3063-3300).

Schließfachanlage im FinanzCenter Steglitz

  • Seit 28. Januar können Kunden, deren Schließfach nicht aufgebrochen wurde, ihre Wertsachen überprüfen. Zwei Mitarbeiter sorgen dafür, dass 40-50 Kunden am Tag Zutritt erhalten (600 Kunden insgesamt).
  • Inhalt der bisher überprüften Schließfächer unbeschadet. Vereinzelt Rückstände vom Ruß auf der Außenseite der Kassetten.
  • Besichtigung für Kunden nur mit Termin möglich! (Koordination über KundenServiceCenter, Telefon 030 3063-3300). Dritten bleibt der Zugang verwehrt.