Außergewöhnliche Geschenkideen: Zeughausmesse im Schlüterhof

"Preis für Angewandte Kunst" der Berliner Volksbank verliehen

09.12.2013 - Bereits zum zehnten Mal wurde am Eröffnungsabend der Zeughausmesse der Preis für Angewandte Kunst der Berliner Volksbank verliehen. Die Verkaufsausstellung ist zu einer gefragten Anlaufstelle für außergewöhnliche Geschenkideen geworden. 99 national wie international tätige Künstlerinnen und Künstler präsentierten ihre Arbeiten.

Berthold Hoffmann

Mit dem Preis für Angewandte Kunst, der mit 1.250 Euro dotiert ist, wurde der Nürnberger Silberschmied Berthold Hoffmann ausgezeichnet. Sein Kochgeschirr überzeugt durch Ästhetik, Funktionalität, Präzision und Bodenständigkeit. Das funktionale Gebrauchsgerät Fondue-Set aus Gusseisen und Edelstahl ist Koch- und Tischgerät zugleich.

Hermann August Weizenegger

Ein weiterer, ebenfalls mit 1.250 Euro dotierter Preis ging an den Produktdesigner Hermann August Weizenegger. Mit besonders technischen Raffinessen kombiniert er an seinen Glasobjekten komplementäre Farbspiele und durchdachte Formen. Besonders beeindruckt das geschliffene und facettierte Überfangglas seiner Bonbonniere Pagode.

Silvia Albu-Stanescu

Den Sonderpreis, der den Ankauf eines Objekts für die Sammlung des Deutschen Historischen Museums mit 600 Euro unterstützt, erhielt die Berliner Keramikerin Silvia Albu-Stanescu. Mit ihren zeitgenössischen Interpretationen der Natur nachempfundenen Dekoren folgt sie der Tradition der Gestaltung von Gefäßkörpern mit Naturbildern. Dies zeigt sich überzeugend im Teeservice mit Kohlstruktur.