iPads geben Schülern eine Stimme

Sieben neue Tablet-Computer für die Stephanus-Schule in Berlin-Weißensee

17.12.2014 - Die Stephanus-Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt "Geistige Entwicklung" in Berlin-Weißensee erhielt heute sieben neue iPads.
"Die iPads dienen den Schülerinnen und Schülern vor allem als Kommunikationsmittel", erklärt Schulleiterin Karen Schulz. Ein Drittel der Schülerinnen und Schüler kann sich nicht oder kaum lautsprachlich verständigen. Mit einer speziellen Software werden die iPads als so genannte "Talker" zur Kommunikationshilfe mit Symbol- oder Schrifteingabe.

Auf Initiative des Fördervereins werden Tablets bereits seit 2012 an der Stephanus-Schule erfolgreich im Unterricht eingesetzt. Jetzt können alle elf Klassen mit einem iPad ausgestattet werden.

"Überraschend, was mit Technik möglich ist, die in jede Schultasche passt", so FinanzCenter-Leiter Michael Sino. "Für uns gehört sprechen ganz selbstverständlich zum Alltag dazu. Schön zu erleben, wie diese Schüler nun ebenfalls eine Stimme bekommen." Ermöglicht wurde diese Spende durch das Gewinnsparen der Berliner Volksbank.

Stephanus-Schule

Die Stephanus-Schule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt
"Geistige Entwicklung" (staatlich anerkannte Ersatzschule) ist eine Einrichtung der
Stephanus Bildung gGmbH. Insgesamt lernen derzeit mehr als 470 Kinder mit
und ohne Behinderung in den drei Schulen der Stephanus Bildung gGmbH in Berlin und Brandenburg.

Endlich können iPads in allen Klassen der Stephanus-Schule eingesetzt werden. Der Förderverein und die Berliner Volksbank machen es möglich.

Bildnachweise: JürgenRocholl / FACE

VR-Gewinnsparen

Das VR-Gewinnsparen bietet ab einem monatlichen Einsatz von 5 Euro pro Los beste Aussichten auf attraktive Gewinne und das gute Wissen, dass aus dem Gewinnspartopf gemeinnützige Projekte in der Region gefördert werden.

Weitere Informationen unter www.berliner-volksbank.de/gewinnsparen