Gewinnsparen lohnt sich doppelt

5.650 Euro für Jugendprojekte in Steglitz-Zehlendorf

23.01.2015  - "So kann das ruhig weitergehen", hat Bezirksbürgermeister Norbert Kopp bei seinem Termin mit der Berliner Volksbank zwar nicht gesagt, sein Lächeln ließ es aber vermuten. Erst vor wenigen Wochen hat er für die Verkehrsschule Steglitz einen komplett neuen Fahrradfuhrpark erhalten. Am Freitag empfing Kopp die Vertreter der Genossenschaftsbank erneut. Diesmal im Gepäck: 5.650 Euro, die an drei Jugendprojekte übergeben wurden. Wer die Spendengelder aus dem Gewinnsparen in diesem Jahr erhält, haben Bank und Bezirksbürgermeister gemeinsam ausgewählt. Mittlerweile eine schöne Tradition.

1.250 Euro erhielt das Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) für eine jugendgerechte und adäquate Möblierung der Vereinsräume.

Die Vereinsräume sind derart in die Jahre gekommen, dass der 35jährige Geschirrspüler fast das jüngste Mobiliar ist. Das ändert sich jetzt – und die Vereinsjugend bestimmt mit.

1.400 Euro gingen an die Jugendabteilung der Fußballvereinigung Wannsee für Trainingsmaterialien der Kinder- und Jugendmannschaften.

500 Mitglieder, davon 300 im Jugendbereich, stattet der Verein traditionell mit Spielkleidung und Bällen aus. Damit der Nachwuchs auch weiterhin nur Schuhe und Schienbeinschoner selbst besorgen muss, spendet die Berliner Volksbank gerne.

3.000 Euro erhielt der Verein Kinderschutzengel e.V. zur Unterstützung für schwerkranke und bedürftige Kinder und deren Familien bei Krankenhausaufenthalten.

Schwerkranken Kinder – teils ohne Heilungschancen – ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern, darum geht dem Verein Kinderschutzengel. Zum Beispiel mit den Therapiehunden, die während einer Behandlung mit im Krankenbett liegen und den kleinen Patienten große Ängste nehmen. Das ist in dieser Form einzigartig in Deutschland.

"Gewinnsparen lohnt sich doppelt. Der Sparbetrag landet am Jahresende wieder auf dem Konto und ermöglicht kleine Extras bei den Weihnachtseinkäufen", weiß Mario Münk, Chef des FinanzCenters in Zehlendorf, von seinen Kunden zu berichten und ergänzt: "Dass der für gemeinnützige Projekte reservierte Betrag direkt hier bei uns im Kiez ankommt, gibt den Kunden zusätzlich ein gutes und beruhigendes Gefühl, auch etwas für die Nachbarschaft zu tun." Alle Gewinnsparer in Berlin und Brandenburg zusammen, haben es ermöglicht, dass die Berliner Volksbank in den letzten Wochen 210.000 Euro an 111 gemeinnützige Projekte in Berlin und Brandenburg übergeben konnte.

Das VR-Gewinnsparen ist eine Kombination aus Sparen, Gewinnen und sozialem Engagement. Ein Los kostet 5 Euro im Monat, davon werden 4 Euro gespart und 1 Euro als Spieleinsatz verwendet. Ein Viertel des Spieleinsatzes, also 25 Cent pro Los, wird direkt für gemeinnützige Projekte in der Region reserviert. Der Rest dient zur Finanzierung der Lotterie, in der monatliche Gewinne von 2,50 Euro bis zu 15.000 Euro möglich sind. Weitere Informationen unter www.berliner-volksbank.de/gewinnsparen

Bildrechte: Jürgen Rocholl / FACE