Junge Wuhlionäre gesucht

Finanzielle Bildung in der FEZitty leicht gemacht

06.08.2018

  • Kinder spielen Banker und vergeben Kredite in der Berliner Volksbank FEZitty
  • Spielerisch den Umgang mit Geld lernen in der Wuhliwoche
  • Berliner Volksbank ist Co-Partner des FEZ Berlin

"Heute bin ich mal Banker"! Dafür haben sich einige Jungen und Mädchen entschieden, die seit Beginn der Sommerferien Kredite an ihre eigene Stadt, FEZitty, ausgeben und mit "Wuhlis" zahlen – so heißt die Währung, mit der im FEZ entlohnt und bezahlt wird.

Heute startet zusätzlich die "Wuhliwoche" im "Forscherland". Täglich von 10:30 bis 13:30 Uhr dreht sich alles um das Thema Geld. Auf spielerische Weise lernen die 6- bis 14-Jährigen, dass damit Chancen und Risiken verbunden sind.

Noch bis zum 10. August können sich die jungen Teilnehmer z. B. auf Währungsreisen begeben oder Antworten darauf finden, warum wir überhaupt mit Geld bezahlen. Sie können ausloten, ob es sich überhaupt lohnt zu sparen und ob Geld wirklich glücklich macht. Außerdem können sie im Quiz "Wer wird Wuhlionär" ihr Finanzwissen testen.

In der Werkstatt für Kreative, eine Initiative der Stiftung Kunstforum der Berliner Volksbank, können sich junge Drucker noch bis 17. August immer dienstags und donnerstags stündlich von 11:00 bis 14:00 Uhr als Banknoten-Designer versuchen.

"Als Partner von FEZitty wollen wir unterhaltsam und vor allem spielerisch den Nachwuchs für das Thema Geld begeistern. Junge Menschen haben oft nicht den Überblick über das eigene Budget und kennen nicht die Folgen, wenn es ausgereizt ist. Man kann nicht früh genug damit beginnen, Kinder in ihrem Wissensdurst gerade auch bei dieser Thematik zu fördern", so Yvonne Heidemann, Bereichsleiterin Vorstandstab/Recht der Berliner Volksbank.

Bei einer der beliebtesten Sommerferien-Veranstaltungen Berlins gestalten junge Menschen ihre eigene Spielstadt FEZitty – die Hauptstadt der Kinder. Die Berliner Volksbank ist in diesem Jahr Co-Partner des FEZ.