Förderverein Kinder- und Jugendprojekte Kreuzberg e.V. (gemeinnützig)

Projekt Plan MSA - kostenlose Vorbereitung auf den Mittleren Schulabschluss

Zahlen & Fakten

Unser außerschulisches Bildungsprojekt "Plan MSA - kostenlose Prüfungsvorbereitung auf den Mittleren Schulabschluss" wurde im Jahr 2010 gegründet. Seitdem haben wir über 500 Schüler*innen aus einkommensschwachen Familien erfolgreich auf ihrem Weg zum Schulabschluss unterstützt. Die Schüler*innen kommen hauptsächlich aus dem Altbezirk Kreuzberg und haben nahezu alle einen Migrationshintergrund. Im Schuljahr 2017/18 bieten wir 50 Kursplätze in drei Mathematik- und zwei Deutschkursen an.
Unsere Teilnehmer*innen haben stets überdurchschnittliche Prüfungsergebnisse erzielt, die Kurse sind jedes Jahr übernachgefragt und das Feedback von Schüler*innen und Eltern äußerst positiv. Im Schuljahr 2016/17 haben 90% der regelmäßig teilnehmenden Schüler*innen die Prüfungen bestanden, davon 75% den MSA. Dabei hatten über 40% der Teilnehmer*innen vor Projektbeginn eine sehr schlechte Vorbenotung.
Plan MSA hat seinen Sitz im Mehrgenerationenhaus Wassertor, einem nachbarschaftlichen Zentrum in einem der ärmsten Sozialräume Berlins. Im Schuljahr 2017/18 wird Plan MSA von zwei Mitarbeiterinnen in Teilzeit sowie zwei Ehrenamtlichen getragen.

Zweck der Einrichtung

Plan MSA wurde ins Leben gerufen, um Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien, die sich Ende der 10. Klasse auf die Prüfungen zum Mittleren Schulabschluss (MSA) bzw. zur erweiterten Berufsbildungsreife (eBBR) vorbereiten, eine kostenlose, qualitativ hochwertige und zielgerichtete Unterstützung anzubieten. So leisten wir einen Beitrag auf dem Weg zu mehr Chancengleichheit im Bildungsbereich.
Das Abschneiden in den Prüfungen entscheidet darüber, ob die Jugendlichen einen weiterführenden Bildungsweg einschlagen oder eine Berufsausbildung beginnen können. Schüler*innen aus benachteiligten Bezirken haben in den Prüfungen besonders große Schwierigkeiten. Der Altbezirk Kreuzberg hat seit Jahren eine der niedrigsten MSA-Bestehensquoten im Berliner Vergleich. Gerade Schüler*innen aus einkommensschwachen Familien haben hier keinen Zugang zu kostenpflichtigen Nachhilfeangeboten. Besonders benachteiligt sind weiterhin Jugendliche aus Familien mit Migrationshintergrund.

Dafür wird der Spendenbeitrag genutzt

Den Spendenbeitrag investieren wir direkt in die laufende Arbeit mit den Schüler*innen, beispielsweise für Lehrpersonal sowie Unterrichtsmaterialien und Infrastruktur.
Die Jugendlichen werden in schuljahresbegleitenden Kursen á 10 Teilnehmer*innen entlang ihrer individuellen Stärken und Schwächen auf eine erfolgreiche Abschlussprüfung vorbereitet. Außerdem gibt es in den Winter- und Osterferien spezifische Lernangebote. Auch für die Nachprüfungen bieten wir eine individuelle Unterstützung an.