Vertreterversammlung

Die Berliner Volksbank ist eine Genossenschaft, deren Zweck die wirtschaftliche Förderung und Betreuung der Mitglieder ist. Die Vertreterversammlung beschließt über die im Genossenschaftsgesetz und in der Satzung bezeichneten Angelegenheiten.

Die Rechte der Mitglieder in den Angelegenheiten der Genossenschaft werden von gewählten Vertretern der Mitglieder in der Vertreterversammlung ausgeübt. Jeder Vertreter hat eine Stimme, die er nicht übertragen kann. Vertreter können nur natürliche, unbeschränkt geschäftsfähige Personen sein. Bei juristischen Personen oder Personengesellschaften wird das Vertreteramt durch die natürliche Person ausgeübt, die zur gesetzlichen Vertretung befugt ist. Ein Vertreter nimmt gegenwärtig die Interessen von jeweils 500 Mitgliedern wahr. Die Berliner Volksbank verzeichnet derzeit mehr als 209.000 Mitglieder bzw. 419 Vertreter.

Die Vertreterversammlung wird durch den Vorstand unter Bekanntgabe der Tagesordnung einberufen. Den Vorsitz in der Vertreterversammlung führt der Vorsitzende des Aufsichtsrates oder sein Stellvertreter (Versammlungsleiter). Nähere Einzelheiten regelt die Satzung.


Vertreterversammlung 2021

Die Vertreterversammlung 2021 findet in diesem Jahr am 19. Mai 2021 statt - wieder virtuell, also ohne physische Anwesenheit der Vertreter:innen.